Handy ohne Schufa? - ein Smartphone für jeden

handyvertrag ohne schufa iphone samsung

Nur wenige Personen interessieren sich heute noch für ein simples Handy, welches überwiegend zum Telefonieren und zum Versenden von SMS geeignet ist. Im Trend liegen die kleinen Taschencomputer, also Smartphones. Diese sind ständig neu auf dem Markt, in regelmäßigen Abständen geben die Hersteller neue Modelle heraus und sie sind eines - teuer. Während ein Handy ohne Schufa noch relativ leicht erhältlich war, verhält es sich mit einem Smartphone ein wenig anders. Sie müssen also überlegen, ob Sie sich ein Handy zulegen oder gleich zu einem Smartphone greifen. Beide Geräte sind mit einem Mobilfunkvertrag inkludiert günstiger und selbst bei einer schlechten Schufa, durch faire Prüfung der Bonität Auskunft erhältlich.

Nur das Handy ohne Schufa kaufen?

An und für sich steht Ihnen die Möglichkeit offen, Handys schufafrei zu kaufen. Letztendlich können Sie alles schufafrei kaufen, solange Sie bar zahlen. Das ist im Fall eines simplen Mobiltelefons noch möglich, doch wenn Sie sich einmal mit den Kosten eines aktuellen Smartphones auseinandergesetzt haben, werden Sie wohl schlucken. Begehrte Smartphones kosten durchaus weit über 500,00 Euro, ein Betrag, der nicht mal eben aus der Portokasse zu zahlen ist. Die Ratenzahlung ist bei einer negativen Bonität ebenfalls keine sichere Basis, denn nicht jeder Anbieter lässt sich darauf ein. Eine Möglichkeit, um das begehrte Handy ohne Schufa zu kaufen, ist der gleichzeitige Abschluss eines Mobilfunkvertrags. Ohnehin erweist sich diese Variante günstig, denn viele Anbieter senken die Kaufgebühren des Handy, wenn der Kaufvertrag gemeinsam mit einem Handyvertrag abgeschlossen wird. Ein Mobilexperte mag Ihnen einen weiteren Weg aufzeigen, um zu Ihrem Handy zu gelangen, ohne dass Ihre Schufa kontrolliert wird. Dieser Weg führt über die Kreditaufnahme bei speziellen Kreditinstituten, denen die Vorlage eines Arbeitsvertrags als Sicherheit reicht. Das Handy zahlen Sie schließlich in bar, sodass der Kaufvertrag ohne Absicherung abgeschlossen wird.

Warum spielt die Schufa eine Rolle?

Die Schufa stellt zuerst einmal eine Sicherheit für einen Kreditgeber dar. Kaufen Sie ein Handy auf Raten oder schließen Sie einen Handyvertrag ab, handelt es sich im gewissen Maße ebenfalls um einen Kredit, denn Ihr Vertragspartner bietet Ihnen eine Leistung im Voraus der vollständigen Zahlung. In der Schufa werden Ihre finanziellen Daten gesammelt, also ob Sie Ihre Rechnung der Kreditkarten zahlen, ob Ihr Girokonto überzogen ist oder ob Sie in der Vergangenheit einen Kredit nicht zurückgezahlt haben. Aus diesen Faktoren errechnet sich der Schufa-Score, ein Punktewert, der sich bei einer guten Bonität stark an der 100-Punkte-Grenze orientiert. Umso niedriger der Score ist, desto schlechter ist es augenscheinlich um Ihre Finanzkraft beschert. Bietet Ihnen ein Unternehmen ein Handy ohne Schufa, heißt dies nichts weiter, als dass keine Auskunft über Ihre Bonität bei der Schufa eingeholt wird oder dass das Ergebnis nicht beachtet wird. Allerdings richten sich die Angebote selten an Kunden, deren Girokonto bis weit über den Dispo hinaus überzogen ist, deren Kreditkarten gesperrt wurden und bei denen Gerichtsvollzieher tagein und tagaus eingehen. Sind Sie überschuldet, sollten Sie bereits zu Ihrer eigenen Sicherheit keine Handyvertrag abschließen, sondern stattdessen auf ein Prepaid-Angebot setzen, welches zwar schlechtere Konditionen bei den Tarifen bietet, dafür jedoch auf reiner Guthabenbasis funktioniert.

Ein Handy ohne Schufa - die andere Seite der Medaille

Das Problem bei jeder Schufa-Auskunft ist, dass das anfragende Unternehmen nicht einsehen kann, welche Daten von Ihnen gespeichert sind. Es erhält einen Überblick und den aktuellen Score. Jeder Eintrag wird jedoch erst mit der Zeit aus der Auskunft gelöscht, sodass ein Zwangsvollstreckungsauftrag oder eine eidesstattliche Versicherung noch mehrere Jahre lang nachwirken. Ob Sie in der Zwischenzeit einen gut bezahlten Job angenommen haben oder Ihre Schulden begleichen konnten, spielt keine Rolle. Dies ist Unternehmen bekannt, weshalb Sie Ihnen mitunter ein Handy ohne Schufa inklusive eines Vertrags anbieten. Je nach Aktualität der Daten könnte es sich allerdings um schlechtere Konditionen handeln oder Sie müssen vor Vertragsbeginn eine Kaution hinterlegen. Jeder Netzbetreiber, also ePlus, Base oder auch die Telekom, handhabt den Vorgang unterschiedlich und einige Netzbetreiber vermeiden es ganz, Handy und Verträge an finanzschwache Kunden herauszugeben. Bei diesen Anbietern erhalten Sie das Gerät nur per Barzahlung im Handyshop oder müssen, wenn Ihnen das Handy im Postident-Verfahren zugeschickt wird, den Kaufpreis beim Postboten entrichten. Kulante Mobilfunkanbieter gewähren Ihnen beinahe dieselben Konditionen, wie jedem anderen Kunden auch und stellen Ihnen mitunter Handyflatrates und vielzählige Tarife zur Verfügung. Sie selbst sollten nach Möglichkeit einen Vertrag wählen, der Ihnen ein Handy ohne Schufa, egal, ob es sich bei Ihrem Wunschhandy um ein Gerät von Sagem oder ein Smartphone handelt, mit einer langen Ratenlaufzeit bietet. Die Raten sind nun überschaubar und überfordern Sie nicht. Flatratetarife bieten Ihnen zudem die Gewissheit, Ihre Kosten stets im Blick zu haben und diese ebenso gut planen zu können, wie bei einem Guthaben-Vertrag. Da die Flat alles abdeckt, genießen Sie nicht nur die volle Kostenkontrolle, sondern zugleich das Wissen, keine Zuzahlung leisten zu müssen.